Rocket Stove für Grundschule in Kenia


Voller Stolz möchten wir euch den rocket stove (Raketen-Ofen) „Leo Cabiza“ vorstellen. In diesem Projekt vereinten wir die langjährige Erfahrung der Ofenbauer Samuel Atogo und Victor Mazizi aus Kenia mit der Ingenieurskünsten von Aurèle Haupt.
Der institutionelle rocket stove basiert auf den Entwürfen von rocketstove.org sowie der GIZ Kenia & Uganda. Linaria nahm diese Entwürfe und entwickelte einen kombinierten Herd mit 3 Brennkammern und Platz für vier verschiedene Töpfe. Er ist groß genug um für etwa 250 Schüler zu Essen zuzubereiten.
Durch die (low-tech) isolierung sowie optimierte Geometrien brennt der Herd mit höchster Effizienz. Wir erwarten etwa die Hälfte an Feuerholz einsparen zu können was einerseits die Kasse der Schule entlastet und andererseits ein weiterer Schritt gegen die Entwaldung von Kenia ist. Mit Hilfe der 3 Schornsteine verbannen wir den schädlichen Rauch aus der Küchen und beugen Lungenerkrankungen vor.

Mittlerweile wird der Herd bereits seit drei Monaten (Mai 2015) benutzt und das Küchenpersonal ist voll und ganz zufrieden 🙂

Schaut euch die detailierten Fotos der Bauphase an.

Solltest du irgendwelche Fragen bezüglich der Kosten, Dimensionierungen, Materialien oder technischen Zeichnungen haben hinterlasse einen Kommentar oder schreibe uns eine email.

5 Kommentare

  1. Hallo Aurèle,
    wir haben ein Projekt in Timau/Kenia und sind gerade in der Planungsphase für eine neue Küche im KiGa (80 Kinder). Unsere deutsche Bauzeichnerin ist auf Eure Webseite gestoßen. Wo in Kenia ist die Schule, für die dieser Herd gebaut wurde? Momentan ist unser kenianische Projektmanager bei uns in Deutschland zu Besuch, besteht die Möglichkeit eines Treffens in der 26. KW ?

    • Hallo Elke.
      du Schule befindet sich zwischen Kisumu und Siaya in Ulamba und heißt forwac education center.
      Ein treffen ist sicherlich möglich. Derzeit befinde ich mich in München 🙂
      LG, Aurèle

  2. Hallo, mit großem Interesse habe ich den Artikel zu dem Raketenofen gelesen.

    Gerne würde ich mehr darüber erfahren da wir öfter größere Feste im Verein feiern und es immer sehr schwierig mit der Versorgung der “ Massen“ ist. Vielleicht können Sie mir alles an Unterlagen zukommen lassen? Dann könnten wir die Anlage 1:1 nachbauen oder entsprechend skalieren (Solltest du irgendwelche Fragen bezüglich der Kosten, Dimensionierungen, Materialien oder technischen Zeichnungen haben hinterlasse einen Kommentar oder schreibe uns eine email.)

    Mit besten Grüßen
    Willi

    • Hallo Willi,

      Ich habe die Daten leider nicht strukturiert in Form einer Bauanleitung aufbereitet. Allerdings kann ich dir die Rohdaten schicken. Ich denke zusammen mit den Fotos wird der Ablauf auch recht ersichtlich 🙂

      LG, Aurèle

  3. Hallo,

    Super Sache! Wir würden gerne genau so einen Ofen für unsere Schule nahe Kisumu, Kenya bauen. Wie können wir in Kontakt treten?

    Liebe Grüße aus Kenia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.